Wer wir sind

Finde heraus was Intiwawa ausmacht.

"

"

Intiwawa ist eine dynamisch-junge Organisation, die die Armut in den Slums von Arequipa, der zweitgrößten Stadt Perus, bekämpft. Gegründet in Peru und Deutschland in 2007, besteht unser Netzwerk heute aus verschiedenen Teams und hat Freiwillige aus den Niederlanden, Frankreich, England, Deutschland und vielen anderen. Unser Hauptaugenmerk liegt auf einer kleinen Siedlung in den Randbezirken von Arequipa und heißt San Isidro.

 

Warum?

 

Der Lebensstandard der meisten Familien San Isidros sind sehr schlecht. Die Hygienestandards sind unzureichend und der Mangel an sanitären Einrichtungen hat Wasserverschmutzung und Unterernährung zur Folge. Außerdem führt die schlechte Bildung zu hohem Analphabetismus, was es den Familien erheblich erschwert ihr Leben zu verbessern. Kinderarbeit und häusliche Gewalt sind Teil des alltäglichen Lebens im peruanischen Slum.

 

Warum San Isidro?

 

Die Lebenszustände in San Isidro gehören zu den schlechtesten in Arequipa. Sogar heute, sind praktisch alle Familien der Gemeinschaft von der harten körperlichen Arbeit in der Backsteinproduktion für ein kleines Einkommen abhängig. 15-Stundenschichten unter ungesunden und inhumanen Bedingungen sind der normale Alltag. Intiwawa ist die einzige aktive Organisation in der Region und wir konzentrieren unsere Arbeit dort, um den Einheimischen eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

 

Unsere drei Prinzipien:

 

1.    100% aller Spenden gehen nach Peru. Administrative Kosten werden von Sponsoren gedeckt.

2.    Wir werden nicht für unsere Projektarbeit bezahlt. Wir arbeiten freiwillig und ehrenamtlich.

3.    Wir lehnen keine Hilfe ab. Wir bieten so viel Flexibilität für unsere Volontäre sich einzubringen wie nur möglich.

 

Und wo ist San Isidro?